Microsoft Office 365

Das Ende für Skype For Business aus der Cloud steht vor der Tür

Wenn Sie in Ihrer Firma noch Skype for Business verwenden, sollten Sie wissen, dass Microsoft kürzlich eine weitere freundliche Erinnerung an alle Nutzer des Dienstes verschickt hat. Die Erinnerung besagt, dass der Dienst zum 31. Juli 2021 eingestellt wird. Sie müssen also bis dahin die Migration zu Microsoft Teams (oder einer Instanz von Skype for Business Server) abschließen oder eine andere Lösung einsetzen, wenn Sie keine Unterbrechungen im Geschäftsbetrieb erleiden wollen.

In Microsofts jüngstem Blog-Beitrag zu diesem Thema wurden die Kunden auf eine Reihe von wichtigen Änderungen aufmerksam gemacht:

  • Dienste, die mit Skype for Business Online integriert sind, werden nach dem 31. Juli 2021 nicht mehr unterstützt. Dazu gehört die Unterstützung von Audiokonferenzanbietern von Drittanbietern, Skype for Business Online Cloud Connector Edition, hybride Sprachkonfigurationen und Skype Meeting Broadcast.
  • Kunden werden nach der Stilllegung nicht in der Lage sein, Online-Nutzer aus dem Modus „Nur Teams“ zu verschieben.
  • Die Koexistenz-Modi ermöglichen es Kunden, Skype for Business Server/Teams nebeneinander zu betreiben, bis sie bereit sind, die Nutzer zu Teams Only zu verschieben.
  • Nutzer können direkt von Skype for Business Server zu Teams Only verschoben werden, nachdem sie Skype for Business Hybrid mit Microsoft 365 oder Office 365 konfiguriert haben.

Das Unternehmen kündigte außerdem an, dass es in den kommenden Wochen mit der Planung von Microsoft-gestützten Upgrades beginnen wird. Diese sind für Unternehmen gedacht, die „Cloud-only“- oder hybride Bereitstellungen als Übergangsservice für die letzte Meile nutzen, und sollen im August beginnen.

Unnötig zu erwähnen, dass große Veränderungen bevorstehen. Wenn Skype for Business ein fester Bestandteil des Lebens in Ihrem Unternehmen geworden ist, dann ist es an der Zeit, Ihre Umstellungspläne auf Hochtouren zu bringen, denn Skype for Business wird so oder so zu Ende gehen, und der Stichtag rückt immer näher. Wenn es einen Silberstreifen am Horizont gibt, dann liegt er in der Tatsache, dass Teams wirklich eine großartige Alternative ist, ungeachtet des vorhersehbaren Nörgelns darüber, dass man umsteigen muss.